Mitarbeiter gewinnen und halten: Große Strukturen bieten erhebliche Vorteile.

Geeignetes Personal zu finden und zu halten, ist mit Sicherheit – neben der Digitalisierung – eine der großen Herausforderungen für Zahnarztpraxen. Schon jetzt geben viele Praxen große Summen für Stellenanzeigen und Personalkampagnen aus. Doch was macht einen Arbeitgeber eigentlich attraktiv? Aktuelle Studien zeigen, dass sich Arbeitnehmer vor allem die Möglichkeit zur Weiterentwicklung wünschen. Sie möchten in einem angenehmen Umfeld Ihre Passion ausüben.

Durch die gute wirtschaftliche Lage ist die Bereitschaft, den Arbeitgeber regelmäßig zu wechseln, gestiegen. Doch eine hohe Fluktuation bedeutet für Arbeitgeber einen enormen Kostenaufwand und den ständigen Verlust von Know-how.

Eine transparente Unternehmenskultur, Respekt und Wertschätzung sind mit Sicherheit grundlegende Bausteine zur Sicherung von Personal. Aktuell ist vor allem die Berücksichtigung der privaten Situation ein Zufriedenheitsfaktor. Kommt es hier zu ständigen Kompromissen, wird die Arbeit als „nicht passend“ empfunden.

Welche Vorteile haben große Strukturen?

Viele Arbeitgeber klagen über die Generation Y und das Streben nach einer Work-Life-Balance. Dabei ist das  selbstbestimmte Arbeiten für diese Generation gar nicht so wichtig. Sie möchten vielmehr in geordneten Strukturen ihren Platz einnehmen. Hier bieten große Zentren mit verschiedenen Fachrichtungen häufig erhebliche Vorteile: Flexible  Arbeitszeiten, feste Arbeitsabläufe und die Möglichkeit, innerhalb eines Unternehmens verschiedene Tätigkeiten auszuführen, wirken anziehend. Kommen Mitarbeiter gerne zur Arbeit, wirkt sich dies nicht nur positiv auf die Praxisentwicklung aus, sondern schafft auch eine Basis, um neues Personal zu gewinnen. Denn nichts wirkt so anziehend wie zufriedenes Personal.

2019-01-02T11:41:33+00:0011.12.2018|
BNZK nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Ok